Thrustmaster T300RS Test

Thrustmaster-T300RS

 hochpräzise und komplette Steuerungskontrolle

 H.E.A.R.T (HallEffect AccuRate Technologie)

authentische Force-Feedback Effekte

 Rotationswinkel in 5 Stufen einstellbar von 270° bis 1080°

Pedalset enttäuscht qualitativ im Vergleich zum Lenkrad

 zu kurzes USB-Verbindungskabel

Überblick und Produktbeschreibung

Beim Thrustmaster T300RS handelt es sich um ein 1080° Force Feedback Rennlenker. Der Rotationswinkel lässt sich von 270° bis 1080° einstellen, dabei sind 5 Stufen möglich (270°/360°/540°/900°/1080°). 1080° entspricht 3 kompletten Turns. Dieses Lenkrad ist seitdem August 2014 im deutschen Handel erhältlich und befindet sich im hohen preislichen Segment. Dieses Lenkrad wurde spezielle für die Playstation 4 entwickelt, ist aber mit der Playstation 3 auch kompatible. Das Rennlenkrad verspricht realistische Force-Feddback-Effekte durch seinen bürstenlosen Force-Feedback-Industriemotor.
Der Lenkkranz hat einen Durchmesser von 28cm und verfügt über Zentralspeichen aus gebürstetem Metall. Es verfügt über 13 Actionbuttons darunter alle offizielle Playstation 4 Buttons (PS, Share, Options) + 1 D-Pad.

Thrustmaster-Beitrag

Grundausstattung / Lieferumfang und erster Eindruck

Im Lieferumfang des Thrustmaster T300RS sind ein Pedalset und die Schaltwippen enthalten. Die Lieferung erfolgt in einem großen stabilen Karton, der genau Platz für das Lenkrad und die Pedalen bietet. Alles in allem wirkt sehr hochwertig und gut verarbeitet. Durch die Gummierung am gesamten Lenkkranz wird der Lenker zusätzlich verstärkt. Neben dem Lenker und den Pedalen gehören die 2, 13cm hohe Schaltwippen (komplett aus Metall), diese sind direkt am Lenkrad angebracht.
Einzig zu bemängeln haben wir das Pedalset, für diese Preisklasse waren wir ziemlich enttäuscht –sehr spartanische Verarbeitung. Es besteht lediglich aus Gas und Bremse, optional kann man aber das T3PA Pedalset mit Kupplung ausstatten.

Praxistest

Handhabung

Der Thrustmaster T300RS ließ sich ohne Probleme in Betrieb nehmen. Die Montage war sehr leicht vorzunehmen und die Befestigung hielt an allen getesteten Unterlagen.
Für noch mehr Präzession haben die Entwickler das H.E.A.R.T (HallEffect AccuRate Technology) entwickelt – kontaktloser Magnetsensor für dauerhafte Präzession. Durch einen einfachen Schiebeschalter kann das Gaminglenkrad für die PS4 und die PS3 genutzt werden und ist optimal kompatible für beide Systeme. Der Rennlenker ist abnehmbar und im GT-Stil.
Durch den bürstenlosen Industriemotor tritt ein nahtloser Force Feedback Effekt auf. Dadurch kannst du schneller reagieren und erlebst optimale Force Effekte.
Das Bremspedal verfügt über ein progressivem Widerstand somit wird das Spielerlebnis noch realer. Die Pedale sind völlig anpassbar in Höhe und Abstand, man kann zwischen 6 möglichen Positionen für jedes Pedal individuell wählen.
Das T300RS hat seine Schaltwippen am Lenkrad montiert. Dies bedeutet, dass sie sich beim Lenken mitdrehen. Wir waren uns mit den Schaltwippen nicht einig ob es nun gut oder negativ ist, dass sie sich mitdrehen. Dies muss wohl jeder für sich selbst festlegen – Reine Geschmacksache. Die Hersteller erwarten bei dem Taktschalter eine Lebensdauer von über 10 Mio. Aktivierungen.
Zusätzlich lässt sich das Lenkrad mit dem Thrustmaster TH8A und TH8RS Gangschaltungen ausstatten.
Das Gerät an sich ist extrem leise und die Lüftung ist kaum zu hören.

Verarbeitung

Der Lenker besteht aus Metall und ist zur Verstärkung mit einer Gummierung versehen. Das Lenkradgehäuse ist kleiner und leichter wie manch andere Modelle.  Es bringt nur 1,2kg auf die Waage.
Das Pedalset entspricht wie bereits genannt leider nicht unseren Vorstellungen und konnte uns in dem Praxistest nicht überzeugen. Die Verarbeitung ist auffällig schlecht im Vergleich zum qualitativ hochwertigen Lenkrad.
Das USB-Verbindungskabel ist beim T300RS fest verbaut und 2,0m lang, wir empfehlen hier wie auch beim T80 ein Verlängerungskabel zu kaufen. Der abnehmbare Gaminglenker erleichtert einen Umbau und Austausch mit anderen Rennlenker.

Stabilität

Das Befestigungssystem ist sehr robust. Die Befestigung ist vollständig anpassbar und hält auf allen getestet Unterlagen (Schreibtisch/ gewöhnlicher Tisch / Cockpit).

Fazit

Insgesamt ist das Gaminglenkrad ein sehr empfehlenswertes Gerät, dass das Spielerlebnis sehr real wirken lässt und selbst in schwierigen Manövern leicht und handlich zu bedienen ist. Es konnte beim Zocken auf ganzer Linie überzeugen. Was uns besonders an dem Modell gefallen hat, war das spezielle entwickelte H.E.A.R.T (HallEffect AccuRate Technology) Feature. Hierdurch wurde die Rennsimulation sehr realistisch. Besonders hervorzuheben ist es, dass der Thrustmaster T300RS mit allen erhältlichen Rennlenker kompatible ist und ausgetauscht werden kann.
Das Einzige, was wir zu bemängeln hatte, waren die qualitativ nicht ausreichenden Pedalen. Diese können aber auch ausgetauscht und ersetzt werden. Kompatibel sind Geräte wie das T3PA (Thrustmaster 3-pedaliges Add-on) und mit dem T500RS.

Testergebnis

Ausstattung 1,8
Funktion / Handhabung1,5
Verarbeitung 2,5
Stabilität 1,5
Gesamtergebnis1,8

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] die Fan-Gemeinde etwas erzürnt hat, da wichtige Features wie ein Force Feedback fehlt. Doch das Thrustmaster T300 RS hat dagegen doch wirklich vieles wieder weg gemacht, dafür ist es aber nicht ganz günstig […]

Kommentare sind deaktiviert.